Aktuelles aus dem Vereinsleben

    Jahresbericht 2019 des Präsidenten

    Die ersten Insekten bevölkerten schon vor 400 Millionen Jahren die Erde. Der Mensch kann lediglich auf drei Millionen Jahre Entwicklung zurückblicken. In der Jahrmillionenlangen Evolution passten sich die Insekten an die klimatischen Bedingungen an und entwickelten eine unglaubliche Vielfalt. Über eine Million verschiedene Insektenarten sind schon beschrieben.

    Das Zauberwort in der Erfolgsgeschichte der Insekten heisst Anpassung!

    Durch artspezifische Eigenschaften in der Fortpflanzung, Staatenbildung, Täuschung, Nachahmung und Verteidigung konnten sich die Insekten immer wieder den gegebenen Umweltbedingungen anpassen.

    Doch mit einem Punkt hat die Evolution nicht gerechnet:  DEM MENSCHEN.

    Durch seinen großzügigen Einsatz von Pestiziden, übermässigem Licht und Verbauung der Landschaft ist ein Insektensterben von ungeheurem Ausmaß entstanden:

    Über 75% der Insektenmasse ist in den letzten 25 Jahren verschwunden!

    Das hat Auswirkung auf unsere Umwelt, auf die Bestäubung der Pflanzen, ja auf das gesamte Tierreich. Mit dem Erhalt und der Neuschaffung von artenreichen Strukturen, Vernetzungen von Naturwerten in Wald und Kulturland sowie dem Aufbau von Kleinstrukturen im Siedlungsraum kann eine weitere Abnahme dieser sehr wichtigen Arten gestoppt werden.

    !! Da sind wir alle gefordert !!

    Erhalt und Erneuerung von Lebensräumen für Insekten, Amphibien und Reptilien sind Aufgaben des Natur- und Vogelschutzverein Muhen. Im beiliegenden Jahresbericht beschreiben wir ihnen unsere Tätigkeiten im vergangenen Jahr 2019. Viele Arbeitsstunden wurden von vielen treuen Helfern des Vereins geleistet, um all diese Lebensräume zu erhalten und zu fördern.

    © 2021 Natur- und Vogelschutzverein Muhen