Lebensraum Obstgarten

Drucken

 

Gibel 110205 4
Im Jahre 1984 startete Birdlife Schweiz / Schweizer Vogelschutz SVS die Kampagne "Rettet unsere Hochstammobstgärten". Da wurde zum ersten Mal publik und bewusst, dass Hochstammobstgärten einen wertvollen Lebensraum für viele Vogelarten und Insekten darstellen. Zudem prägen Obstgärten die Landschaft um die Dörfer und Gehöfte. Hochstammobstgärten gehören zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas. Seine Artenvielfalt verdankt der Obstgarten seinem Reichtum an Strukturen: Bäume, Grasland oder Weide und viele Kleinstrukturen schaffen die "Baumsavanne" der Schweiz. In der Schweiz wurden 35 Brutvogelarten in Hochstamm-Obstgärten nachgewiesen, darunter auch 10 typische Obstgartenvögel. Aber nicht nur Vögel sondern auch Fledermäuse, Schläfer, Igel, Spinnen, Schmetterlinge, Schwebfliegen, Käfer und viele weitere Insektengruppen kommen hier vor. Über 1000 Arten von Insekten, Spinnentieren und Tausendfüsslern wurden in Obstgärten gezählt.

Der Wichtigkeit der Hochstammobstbäume hat der Vogelschutzverein Muhen Rechnung getragen und im Jahre 1989 mit der sehr erfolgreichen "Aktion Hochstamm – Obstbaum" gestartet. Bis heute wurden im Zuge dieser Aktion über 780 Hochstamm – Obstbäume im Kulturland und in Privatgärten gepflanzt und teilfinanziert.

Zudem konnten wir auf einer gemeindeeigenen Parzelle im Gibel in den Jahren 1995/1996 total 22 Hochstammobstbäume pflanzen, die mit der unternutzten extensiven Weide und der anschliessenden Trockenmauer ein sehr wertvoller Lebensraum für Vögel, Insekten und Reptilien bedeutet.

Damit diese Bäume gesund bleiben und einen Ertrag an Obst abwerfen werden sie alljährlich im Winter fachgerecht durch Mitglieder des NV Muhen geschnitten und gepflegt.

So hat das Thema Hochstamm – Obstbäume in unserem Verein in den letzten 30 Jahren einen wichtigen Stellenwert.

Zuständig für diesen Bereich ist David Sommer, Lottenweg 9 ().